Unsere Historie

Das Unternehmen Lorenz existiert bereits seit 1832. Zunächst verkaufte die Familie Lorenz Pumpen und Hausrat. 1912 übernahm Emil Lorenz das Geschäft gegenüber und erweiterte das Sortiment um Glas, Porzellan und Spielwaren. 1971 zogen die Familie Lorenz in das heutige Gebäude in der Langen Straße 43. 2003 übernahm Uta Bracke wieder die Geschicke des Traditionsunternehmens.

 

Der Kupferschmied Christian Jacob Lorenz kaufte 1832 das Haus Langestraße 44. Im Anbau fertigte er Pumpen und Hausrat aus Kupfer. Die Pumpen stellte er im weiten Umkreis auf, während seine Frau Juliane zur Straße hin ein Ladengeschäft betrieb.

1878 übernahm sein Sohn Carl mit seiner Frau Hermine die Firma.

1912 kauften sie gegenüber das Grundstück Langestraße 54 und bauten dort ein größeres Wohn- und Geschäftshaus für ihren Sohn Emil Lorenz. Er erweiterte das Sortiment um Glas, Porzellan und während der Saison verkaufte er zusätzlich Spielwaren.

1952 heiratete seine Tochter Margarethe Claus Bracke, sie übernahmen bald die Führung der Firma als Teilhaber einer OHG.


Lübbecker Innenstadt 1972
 

Aus der Erkenntnis heraus, dass ein Gemischtwarengeschäft in dieser Größenordnung nur noch geringe Marktchancen haben wird, mieteten sie das Großelterliche Geschäftshaus Langestraße 44 und verkauften dort Spielwaren. Bald reichte auch der Raum im Haus 44 für Spielwaren nicht mehr aus. Es gelang, im Haus Langestraße 50-52 den Laden und die erste Etage zu mieten. Nach einem Umbau zog das Spielwarengeschäft am 1.7.1971 dorthin um. Im Januar 1978 stand das Haus Langestraße 50-52 zum Verkauf und Claus Bracke erwarb es um dort das Traditionsunternehmen weiterzuführen.